Ein gebachener Eyer= Käß.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 11, Nr. 043

Originalrezept:

WAnn man etwan einen übergebliebenen Eyer= Käß hat / so schneidet länglichte Stücklein daraus / kehret sie ein wenig im Mehl um / laßt ein Schmaltz in einer Pfannen heiß werden / und bachets schön gäh und geschwind heraus : Dann legets in eine Schüssel / und streuet Zucker und Zimmet darauf. Wanns beliebt / kan man auch eine süsse Brüh / mit Wein und Trisanet / darüber machen.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Ein gebachener Eyer= Käß.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 11, Nr. 043,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-gebachener-eyer-kaess (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.