Ein Eyer käß Muß zu machen.

Originalrezept:

Nim̅ ¼ lb Butter, treib ihn wohl ab, nihm ein / Kändl Milch, und 6 Eyer, und mach einen Eyer„ / käß, las ihn wohl abscheichen, und kalt werden, / ½ Viertung Mandeln, ziehs ab, nihm 2 pfen„ / ning Seml, schneid die Rinten davon, weick die / Mollen in ein Milch oder süß obers, hernach thu / den Eyer käß in gerührten Butter, rühr es / ein wenig untereinander, hernach thue die / Mandeln darein, und trucke die Semel aus, / rühr es auch darunter und zuckers nach dein„ / nen Belieben, und nihm 8 oder 10 Eyer, nach / dem sie gros sind, halb Dotter und ganze, / eins nach dem andern darein geschlagen, / rühr es ein ganze Stund auf einer Seiten, / nihm ein blecherne Schißl, und Ring schmirb / Sie mit Butter, hernach den Ring mit rockeren / Taig, daß er nicht ausrinnt, ein wenig mehr / als halben Theil, fühl es an, daß er nicht über / geht, also ist er recht.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Ein Eyer käß Muß zu machen.", in: Koch=Buch von Verschiedenen Speisen (1789), Nr. 058,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-eyer-kaess-muss-zu-machen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.