Ein Eyer= Käß= Dorten / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 11, Nr. 045

Originalrezept:

NEhmet zu vier Eyern ein Seidlein Kern oder Ram / auch etwas Rosenwasser und Zucker / zerklopfft es wohl unter einander ; macht einen Eyer= Käß / auf vorbeschriebene Art daraus / last ihn durch ein Tuch wohl verseihen ; wann er nun erkaltet / richtet ihn in eine Schüssel / schlagt ein Ey daran / thut auch ein wenig klares Semmel= Mehl und Trisanet / wie auch ein Achtel Pfund gestossene Mandeln dazu / rühret alles wohl unter einander ; ist es zu dick / giesst noch ein wenig Rosenwasser daran : machet hernach einen Eyerdotter= Teig zusammen / wie oben gemeldet / und verfertiget ferner den Dorten / wie den kurtz vorher beschriebenen.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Ein Eyer= Käß= Dorten / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 11, Nr. 045,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-eyer-kaess-dorten-auf-andere-art (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.