Ein Dotter=Müßlein vor Krancke / mit Fleisch= oder Erbes=Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 040
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Sechs Eyerdotter soll man nehmen / und zwey Löffelvoll geriebne Semmel mit Fleisch=Suppen wol untereinander absprittlen / darnach in einem Reinlein einen frischen Butter lassen zergehen / den Zeug darein giessen / und auf einem Glütlein sieden lassen / es hat bald genug / gewürtz mit Muscatnuß wie ein Eyer=Gerten.

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Ein Dotter=Müßlein vor Krancke / mit Fleisch= oder Erbes=Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 040,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-dottermuesslein-vor-krancke-mit-fleisch-oder-erbesbruehe (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.