Ein dorten von voglspeiß.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 221

Originalrezept:

Mach ein volgspeiß, die laß gar trukhen außsieden, nimbs, / vnd stoß Woll in eim Merser, schlag 4. oder .5. aÿr dran, / auch linds Zerlassnes schmalz dran, eines halben Aÿrkhäß, / Nimb Weinbörl, Zukher ehrlich dran, vnd ÿber Zeuch ein / pfan mit einem aÿr, Wie von steht, vnd bachs gleich Wie / einen anderen gar khüell, thue es auf ein blat, Säe Confect / darauf, machs Woll mit Zibeben bestëkhen, gibs Warmb / auf den tisch. /

Übersetzung:

Omelett mit süßer Rühreifülle

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein dorten von voglspeiß.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 221,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-dorten-von-voglspeiss (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.