Ein Butter= Dorten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 002

Originalrezept:

WAschet anderthalb Vierding / oder drey Achtel= Pfund / fein harter Butter ( dann die weiche Butter ist zu allen diesen Teigen nicht dienstlich ) aus frischem Wasser ; machet selbige im Wasser rund zusammen / walchert sie / vermittelst eines angefeuchteten Walcher= Holtzes / jedoch nicht allzu dinn / aus ; schlagets hierauf in ein Tuch / und legets in die Lufft / oder aber an einen kühlen Ort : Machet dann mit einem Seidlein / oder halben Maas / Mehl / einem Ey / und so viel Wasser als nöthig / einen Teig an / wircket ihn ab / daß er wohl zähe wird ( wiewol man auch / nach belieben / das Ey davon lassen kan ) lasset hierauf besagten Teig eine weile ruhen / walchert nachmal ein länglicht Blat daraus / leget den Butter in die mitten darauf / daß ohngefehr / auf beeden Seiten ein drittes Theil von dem Teig leer bleibet / schlaget selbiges über den Butter hinauf / und so dann wieder noch einmal / daß der Butter nicht auf einander komme / sondern jedes mal der Teig dazwischen lige ; dann muß man ihn auf der Seiten wohl vermachen / daß der Butter im wälchern nicht heraus dringe; alsdann walchert selbigen / wie zuvor / länglicht aus / und schlaget ihn wieder etliche mal hinauf ; fasset hernach den Teig oben an / und werffet ihn herüber / daß das obere auf die Seiten kommet; walchert selbigen nachmal länglicht / werffet ihn abermal / wie gedacht / und walchert ihn noch einmal aus : formiret dann davon / was beliebt / einen Dorten / Schlangen / oder auch eine Pasteten: In die Dorten oder Schlangen / kann man eine süße Füll von Mandel= Zeug / oder aber allerley Früchte / wie in denen folgenden beschrieben werden wird / einfüllen . Von denen Pasteten ist im Vierdten Theil gehandelt worden / und also hier zu wiederholen unnöthig. Man muß aber zur Sommer= Zeit diesen und andere Butter= Teige im Keller / oder aber einem andern kühlen Ort an= und zusammen machen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Ein Butter= Dorten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 16, Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-butter-dorten (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.