Ein blau= gesottener Karpff auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 092

Originalrezept:

BEreite den Karpffen zu / wie erst gedacht / und siede denselbigen mit Saltz in zewy Drittel Essig und einem Drittel Wasser / wiewol man ihn auch allein im Saltzwasser sieden kann ; wann er gnug gesotten hat / so seihe die Brühe gantz rein davon ab / zuvor aber mische ein klein wenig Essig unter einen Wein / thue denselben in ein Häfelein / würtze ihn  mit guter Gewürtz / laß ihn aufsieden / lege dann die Fisch in eine Schüssel / richte die Brüh darüber / röste gewürffelt weiß Brod im Schmaltz / und brenne es fein heiß darauß.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Ein blau= gesottener Karpff auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 092,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-blau-gesottener-karpff-auf-andere-art (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.