Ein bachens von einer Sembl.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 082

Originalrezept:

Nimb ein neugebachne sembl, schneide die ringgen alle daruon, / das nichts als die mohlen bleibt, Waichs in ein guete milch, / das gar Waich werde, balls hernach Woll auß, damit die / milch daruon khombt, stosß in ainem Merser, schlag aÿr / daran, das lener Werde als ein brandtkhöhl taig, schlags mit / einem löfl in ein khieles schmalz, bachs mit fleiß, verbrens / vnd versalzs nit. // (15v)

Übersetzung:

Gebackene Semmelnockerl

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ein bachens von einer Sembl.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 082,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-bachens-von-einer-sembl (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.