Ein Aufgeloffnes Krepßen Koch Zumachen.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 009

Originalrezept:

Nimb auf ein schisßl, bey .70 Krepßen, siedt sye ab, machs auf, / laß daß alles herauß, hackhs Zümblich Klain, darnach Thues in / ein Merßer, Stosß gar Clain, wans Klain gestosßen ist, wans Klain / gestosßen ist, So thuee sye in ein schisßl, schneit .5. strüzl butter / blätl weiß darein, vnd schlag .9. Ayrdotter, vnd .2. ganze ayr / daran, vnd Zuckhers, wie syes du es haben wilst, nimb ein Semmel / schmollen, waickhs in ein milch, truckhs widerumb woll aus, legs/ darein, riehr Anderthalbstundtlang alles zusammen, es mues am / riehren grosße oplattern aufwerffen, sonst ists nit recht vnd / genueg geriehrt, Alßdann schmirb ein schißl, schitt das Koch darein, / am pachen laufft es nit uill mehr auf, alß am riehren, sondern / man mues am Fihlen fein hoch machen, wirdt schin vnd guett, ist / auf disße weiß gerecht. /

Übersetzung:

Krebskoch

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Aufgeloffnes Krepßen Koch Zumachen.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 009,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-aufgeloffnes-krepssen-koch-zumachen (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.