Ein Anndters Koch.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 047

Originalrezept:

Nimb daß Schmalz, gleich wie vor, aber nur halben thaill souill / Semmel, die muesstu aber in ein milch, die mit Krepßen ist durch= / getruckht, einwaickhen, balls aus, vmd presß es gar Klein ins schmalz, / anstatt deß anderen Zweirling Semmel nimb souill Klein gehackhte Krepßn, / auch ein guetten brockhen Mandl, die aber nit gar Klein gestosßen / seint, riehrs also mit ayrn ab, wie daß Vorig, nemblich in geriehrtn / schmalzkhoch, Zuckhers vmd riehrs auch ein Stundt, bachs, soll gar guett / werdten. /

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Ein Anndters Koch.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 047,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-anndters-koch (19.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.