Ein anders Ingwer einzumachen

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 17

Originalrezept:

Nim Ingwer so viel du wilt / weiche es inn Kalck / vnd scharpffe Laugen / laß stehen 14. tag lang / o=der biß es weich wird / nim ihn dann auß der Beiß / vnd schele die oberhaut herab / vnd stich die Ingwer voller Löcher / mit einem spitzigen Messerlein / weiche ihn wider in ein frisch Wasser 14. tag lang / gieß al= le tag ein frisches daran / mach darnach ein Brüh darüber mit Honig oder zucker / vnnd wenn er acht tag in der Brühe gelegen / so seihe es darvon / vnnd sieds wider.

Übersetzung:

Eingelegter Ingwer

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ein anders Ingwer einzumachen", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 17,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-anders-ingwer-einzumachen (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.