Ein andere Priß Suppen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 071

Originalrezept:

Nimb .2. oder .3. gebrite* brisl*, / hackhe sye nit Zu khlein, thues in ein / Häfferl*, vnnd ein Wenig siess / obers* sambt .3 dotter Ganz abge= / spriglt*, hernach uf Gebätte* sembl / schnidl* angericht, Gewirz*, Guette // (re 30) Rindt* oder Hennen suppen angericht, / vnnd das angemacht Pris*, darauf / mit ein löffel Geschöpft, vnd Auf / ein jedes schnidl leg ein Prockhen* / butter gib vnnden* vnnd oben* Gluet / bis sye fein schön Gelflet* würndt / ybersich sahe* Zimmet stup* darauf. /

 

[Anm.: „gebrite brisl“: blanchiertes Bries]

Übersetzung:

Briessuppe

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Ein andere Priß Suppen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 071,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-andere-priss-suppen (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.