Ein andere Kunst.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 40

Originalrezept:

Item / so ein Wein gantz ab hat genommen / kranck / seiger vnd trüb ist worden / so nim Rosen vnd Rauten / eins so viel als deß andern / vnd halb so viel der Körner auß Tannzapffen gerieben / vnnd in ein Säcklein gethan / in die mitten deß Weins gehenckt / auff siben tag / das bringet dem Wein wider all sein krafft / vnd macht jn lauter / schön starck vn frisch zu trincken / Du magst wol schönen Beyfuß darzu thun / vnnd schönen Weitz / oder Weihrauch.

Item / nim das weiß von Eyern / vnd zerschlag das wol mit Saltz / vnd geuß das in den Wein / vnd zerschlag jn sehr / so kompt er wider zu jhm selber in dreyen tagen / vnnd laß den Wein ab / daß er nicht schmäckend werd von den Eyern / so wirt er gut.

Item / nim zwey stück Weihrauch / vn legs in den Wein / der abnimpt / so wirt er nicht schwächer.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Ein andere Kunst.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 40,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-andere-kunst (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.