Ein ander behende weiß.

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 77

Originalrezept:

Temperier Honig wol mit Essig / Wein oder Fleischbrüh / vnd rühr den senff darein.
Rosin vnd Feigen gesotten mit Wein oder was= ser damit Senff temperiert ist / oder Rosenwasser / vnd gestossen Zimmetrinden darein gethan / subtilen Leuten.

Anmerkung:

  • „behende weiß“ = rasch zuzubereiten
  • „subtilen Leuten“ = für empfindliche Personen wurden noch besondere Zutaten hinzugefügt.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ein ander behende weiß.", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 02, S. 77,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-ander-behende-weiss (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.