Eierspeisen. Eier in Schmalz.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.175/4a

Originalrezept:

8 Eier mit Salz, Pfeffer und fein gehackten Sardellen oder Häring, abgesprudelt, gießt man in 4 Loth heiße Butter (oder Rindschmalz) und läßt sie ohne aufrühren auf der untern Seite bräunlich werden. Oben noch weich, stürzt man es auf die Schüssel, und servirt es gleich.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Eierspeisen. Eier in Schmalz.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.175/4a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eierspeisen-eier-in-schmalz (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.