Eier mit Schwämmen.

Aus: Die Hausköchin (1867), 17-06

Originalrezept:

Quirle einige Eier mit ein wenig Salz ab, laß auf einer Omelettepfanne ein Stückchen Butter zergehen, gieße daran die Hälfte der Eier und backe eine Omelette auf einer Seite, dann ſchmiere eine Schüſſel mit Butter und lege die Omelette mit der gebackenen Seite darauf; mache ein Gehacke von Hechten- oder Karpfenfleiſch und von Herrnpilzen oder Championen, und laß es mit grüner Peterſilie, Salz und Muskatenblüthe auf Butter dünſten; dann ſchmiere damit die Omelette auf einen oder zwei Finger dick, backe eine zweite Omelette wieder auf einer Seite, lege ſie mit der ungebackenen Seite darauf und mit der gebackenen nach oben, beſchmiere es mit Butter und laß es noch ein wenig in der Röhre abdünſten, dann trage es zur Tafel.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Eier mit Schwämmen.", in: Die Hausköchin (1867), 17-06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eier-mit-schwaemmen (08.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.