[Eier in Schmalz.] Oder: [I]

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.175/4b

Originalrezept:

Man sprudelt die Eier mit Salz und Schnittlauch oder Sardellen , oder fein geschnittenem Schinkenfleische ab, gibt sie in das heiße Fett, rührt sie mit einer Gabel auf, bis das ganze dicklich, aber noch weich ist, richtet es sogleich an, und gibt Pfeffer dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Eier in Schmalz.] Oder: [I]", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.175/4b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eier-in-schmalz-oder (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.