Eier‐Punsch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.289/2

Originalrezept:

In das Becken gibt man 2 Seidel guten weißen Wein, ½ Pfund Zucker, von 2 Limonien den Saft, ½ Seidel Rum oder Arak, und 6 mit ½ Seidel Wasser abgesprudelte Eier. Dies schlägt man auf dem Feuer mit der Schneeruthe, bis der Schaum aufwärts steigt, dann füllt man es in Kelchgläser und servirt es warm.
Statt Wein kann man Wasser mit Limoniesaft aufkochen, Rum und Zucker dazu geben, siedend zu den gesprudelten Eiern gießen und fort sprudeln.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Eier‐Punsch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.289/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eier%e2%80%90punsch (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.