Dürre Birn zu kochen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 46

Originalrezept:

WAschet die Birn; reibet hernach ein rocken Brod / legt in einen Hafen ein wenig Bachschmaltz / und dann die helffte der Birne / samt einer Hand voll gerieben Brod; nach dem die andere helffte der Birne / und so dann wieder Brod / auch noch ein wenig Bachschmaltz oben darauf: giesst ein Wasser daran / und lassets unter einander sieden / schwingets offt im Hafen herum: Wann sie eingesotten / giesset noch mehr Wasser dazu / und lassets ferner wohl einsieden / daß es ein dicklichts Brühlein werde.

Übersetzung:

Gekochte gedörrte Birnen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Dürre Birn zu kochen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 46,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=duerre-birn-zu-kochen (11.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.