Dreifarbiger oder marmorirter gesulzter Obers‐Schaum.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.272/1a

Originalrezept:

Obersschaum färbt man mit Himbeersaft, einen Theil mit Chokolade, und den dritten Theil läßt man weiß mit Vanille, und mischt zu jedem von der ausgelösten Hausenblase.
Man läßt dann den Schaum mit Chokolade im Model sulzen, darauf den rothen und endlich den weißen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Dreifarbiger oder marmorirter gesulzter Obers‐Schaum.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.272/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=dreifarbiger-oder-marmorirter-gesulzter-obers%e2%80%90schaum (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.