Dreifarbiger Obers‐Schaum.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.270/3

Originalrezept:

Gezuckerten Schaum theilt man in drei Theile, mischt zu einem Vanille, zum zweiten Himbeersaft, zum dritten weich gemachte Chokolade.
In eine Hohlausgebackene Butterteigkruste, die man im Model ließ, gibt man die eine Farbe, darauf eine Lage kleines Backwerk von Biscuitteig, dann die zweite Farbe mit Mandelkrapfeln belegt, darauf die dritte. Nun stellt man den Model in gehacktes Eis.
Wenn es gestürzt ist, bestreut man die Kruste mit Zucker oder bestreicht sie mit Marillensalse.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Dreifarbiger Obers‐Schaum.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.270/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=dreifarbiger-obers%e2%80%90schaum (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.