Dortten Von Grienen Friechten

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 29

Originalrezept:

Nimb ein Putter taig*, seze ein Dortten auf / strähe* ein handtuoll Zuckher auf den / boten lege darnach darein Kherschen wein= / böhrl* Geschölten* Pferschi* oder andere griene* / frichten, Die Dich belieben, thue ein wenig / Putter Darzue, Zimet rindten* Citeronen* / schöllen* lege alsdan außgeschnidtne döckhel* / dariber bestreich es mit Ayrn* / bachs* herauß so seint sye Rechts. // (Z-UII018)

Übersetzung:

Torte von grünen Früchten

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Dortten Von Grienen Friechten", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 29,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=dortten-von-grienen-friechten (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.