Dopfen Nudl zu machen

Originalrezept:

Nimb ein guettes* Mehl, mach die milch* warmb, / souill das du den finger darin erlayden khanst, / thue den germb* darein, mach ein dämpfl* an, / las* gehen, nimb den dopfen* schlag ayr* daran, / Riers* vndter einander, mache den daig* gar // (3v) darmit an, las* wider gehen, Machs zu / langen Nudlen*, schneit* oben auf ein Khrindl*, / pachs* in schmalz*, versalz nit, so / seindts bereith, /

 

[Anm.: „souill das du den finger darin erlayden khanst“: bedeutet, dass die Milch so warm sein sollte, dass man sich nicht die Finger daran verbrüht.]

Übersetzung:

Topfennudeln (Krapfen)

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Dopfen Nudl zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=dopfen-nudl-zu-machen-2 (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.