Dito gebräunter.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 7 Nr. 111

Originalrezept:

DIto / dergleichen Rüblein gebutzt / eingemeelbt und gebachen / seynd köstlich / gekocht mit guter brauner Jus, aber gib acht / daß sie nicht versaltzen werden.

Anmerkung:

Möglicherweise verleitet der süßliche Geschmack der Rüben zum Versalzen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Dito gebräunter.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 7 Nr. 111,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=dito-gebraeunter (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.