Die vollkommene Reh= Zemmer zuzurichten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 09 Nr. 019

Originalrezept:

DIse werden mit Eßig / Wein und Wasser / auch nothwendigem Saltz / gespickten Zwibel / mit Näglein / Lemoni= Schelffen / Rosmarin und Lorbeer= Blättlein kurz eingesotten / mit schwartzem Brod eingebrennt / und die Suppen mit zerstossenen Wachholder= Beeren durchgetrieben / gewürtzt / und im Saltz recht gekost / ( mit abgeschöpffter Fette ) gegeben in seiner eigenen Brühe ; regaliert mit Kräutlein / und solchen frisch= gebratenen Carbonädlein.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Die vollkommene Reh= Zemmer zuzurichten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 09 Nr. 019,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-vollkommene-reh-zemmer-zuzurichten (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.