Die Schlegel / oder hindere Läuff von den Dendlen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 08 Nr. 015

Originalrezept:

WAnn sie nicht gar zu alt seynd / so kan man alles daraus machen / was man von denen kälbernen Schlegeln machet; wie man in dem 2. Capitel dises Buchs / N°. 56. biß auf N°. 107. zu finden. Es seye hernach zum paitzen / spicken / braten / in die Pasteten / zum Auslesen / zum Verhacken / Alladoba kalter / zur Stuffada / Raguen / und anderer Füllen / auf allerhand Manieren zu dämpffen / rc. Ein fleißiger Koch / oder (wohlerfahrne Köchin /) wird schier alle Speisen von Deendeln machen / die er mit Zusatz von dem Kalb machet.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Die Schlegel / oder hindere Läuff von den Dendlen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 08 Nr. 015,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-schlegel-oder-hindere-laeuff-von-den-dendlen (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.