Die Mandeln in Schlaf= Rock zu machen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 482

Originalrezept:

Man nimmt von 3. oder 4. Eyern die Klar in ein Haferl, und immerzu einen Löffel gefähten Zucker darein gerühret, rühre es drey Vierelstund ab; in der Dicken muß es seyn, wann man das Haferl umkehrt, damit nichts heraus rinnet; nimm schöne grosse und geschwöllte Mandeln, diese sauber abgetrüknet, stecke es an Spen= Nadeln*, und dunke es allzeit in das abgerührte Eys, bestreiche ein Torten= Blättel mit Wax, oder frischen Schmalz, setze es ordentlich darauf, und geschwind gebacken.

Anmerkung:

*  laut Grimms Wörterbuch ist Spen-Nadel ein Synonym zu Gluff, Stecknadel, Häfftlein oder Spendel (vom lat. Spinula, kleine Spindel), also eine Nadel mit Kopf, im Unterschied zu einer Nähnadel mit Öse.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Die Mandeln in Schlaf= Rock zu machen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 482,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-mandeln-in-schlaf-rock-zu-machen (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.