Die König= Haasen / oder Königlen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 10 Nr. 015

Originalrezept:

DIe König= Haasen werden abgestreifft / gehäutlet / gesaltzen / gewürtzt / gepaitzt / oder nur ohne Paitz gespickt / und zugericht / wie die andere Haasen; allein dise seynd weiß am Fleisch / also können sie auch bälder mit guter / gelber Brühe versehen / und mit Sardellen / Austern / Müschlein / Lemoni / rc. mit Meel eingebrennt / oder mit Eyerdotter / Butter / wenig Meel / Lemoni= Safft / oder Eßig abgetrieben / oder gebunden werden.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Die König= Haasen / oder Königlen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 10 Nr. 015,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-koenig-haasen-oder-koeniglen (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.