Die Höchten Löber Knädl zu machen

Originalrezept:

hackhe* die höchten* Löber* schen klein, hernach thues / in ein degl*, und treibs* ab, schlag nach und / nach ayr* drein, thue semmel* breßl* drein, gieß* / einen heissen* butter* und ein wenig milch*, und / mach sye aber nit zu fösst*, laß ein wasser / sieden* und salz, und schlags darein, aber nit / groß, laß sieden* lög* ein butter* daran, löge* / Muhcat* bliehe* darzue, ist guet. /

Anmerkung:

Muhcat:“: bedeutet ‚Muskat‘

Übersetzung:

Hechtleberknödel

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Die Höchten Löber Knädl zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 200,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-hoechten-loeber-knaedl-zu-machen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.