Die grünen Zwetschgen einzumachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 4 Nr. 063

Originalrezept:

Man nimme halb = zeitige Zwetschgen / brocke dieselbe sammt dem Stengelein / und nimm ein Gluf oder Spenadel / die Zwetschgen hat ein Creutzlein / und bey demselben Creutzlein mach mit dergleichen auch herunten ein kleinen Riß bey dem Stengelein / und wirff solche in den kupffernen Kessel / und gieß ein frisches Wasser daran / daß es über die Zwetschgen ausgehet / decks mit dem zugehörigen Deckel zu setz über das Feur / und laß im Wasser ein wenig sieden / dann / wann du es zuviel sieden lässest / werden sie ganz weich / wann du es gesotten hast / so lass die Zwetschgen in dem Kessel stehen / sammt dem Wasser / und setz an ein kühles Ort / den andern Tag nimms / und setze es über das Feuer / und laß warm werden / aber nicht sieden / deck es zu / und laß stehen an einem kühlen Ort / und den dritten Tag thue es wiederum also wärmen / und den vierdten seihe das Wasser weg / wasche dieselbe zweymal aus / und schütt es in den kupffernen Kessel / nimm den geläuterten Zucker / und gieß ihn warm daran / setz solches wieder über das Feuer / und laß sie sieden / biß schön grünlecht seyn / nimms vom Feuer / und setz sie an ein kühles Ort / und laß im Zucker stehen / den anderen Tag must du sie wiederum übersetzen / aber nur nicht sieden lassen / den dritten Tag thue die Zwetschgen heraus in ein Tigel / und den Zucker sieden lassen in einer messingen Pfannen / wann er gesotten ist / so schütt ihn warm darüber ab / und lass eine Nacht stehen / und alsdann thue die Zwetschgen in ein Glaß / und siede den Zucker wiederum / aber man muß ihn nicht mehr warm darüber giessen / sondern allezeit kalt / siede den Zucker biß er dick genug ist / so seynd sie recht / und werden gar schön / der Zucker thut wol ein wenig küpfferlen / aber es schadt ihm nichts / es vergehet ihm schon im Absieden / denn bey allen grünen Sachen ist der Zucker also.

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "Die grünen Zwetschgen einzumachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 4 Nr. 063,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-gruenen-zwetschgen-einzumachen (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.