Die gesäurte Dotter= Suppen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 5 Nr. 126
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

NImm Eyer= Dotter mit ein wenig Eßig oder Lemoni= Safft / rührs wohl ab / hernach nimm klare Erbsbrühe / mit Petersil= Kräutlein / Gewürtz / Butter und Saltz / rührs wohl ab / laß es ein wenig beym Feur anziehen / doch nicht zu viel sieden / daß er nicht dopfficht wird / und seige es durch ein Sieb über gebähte Semmel.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Die gesäurte Dotter= Suppen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 5 Nr. 126,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-gesaeurte-dotter-suppen (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.