Die Gebachne Mandl Auf ein Andere manier Zu Machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 280

Originalrezept:

Erstlich Ziech* Mandl ab, stoss* Klein / vnnd stoss auch Zuckher khlein, vnnd / Rieh* es ab, alles wie Zu Den Mandl / Dorthen*, vnnd schlag Ayr* Daran, / aber er mues Dickher* sein, als Zu / den Mandl Dorthen, hernach Sähe* / Mell Darein, so Dickh* Das Du Den / taig* Ausswalgen* khanst vnd thue / es mit den Möderl* Austhruckhen / vnnd Pach* es schön Gelflet*, so sindt / sye Guett. // (re 140)

 

[Anm.: Mandl Torten: siehe Rezept 199]

Übersetzung:

Gebackene Mandeln

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Die Gebachne Mandl Auf ein Andere manier Zu Machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 280,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-gebachne-mandl-auf-ein-andere-manier-zu-machen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.