Die Dientel= Sulz zu machen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 514

Originalrezept:

Nimm ein halb Maß frische Dientel, ein Maß frisches Wasser daran, laß in einem messingenen Beck sieden, so lang, wie ein weickes Ey, daß man siehet, daß die Dientel die Farb verliehren, hernach seihe den Saft herunter, durch ein Tuch, nimm Zucker darein, so viel man vermeinet, daß es süß genug ist, nimm auch von 6. Lemonien den Saft darzu; auf eine Maß Sulz nimm 2. Loth Hausen= Blattern, vorhero aber lasse die Sulz durch ein wollenes Säckel lauffen, hernach nimm die aufgelöste und durchgeseigte Hausen= Blattern, giesse es sodann in eine Schüssel, oder breite Schalen, laß kalt werden, und gib es zur Tafel.

Anmerkung:

Vgl. dazu Rezept N. 503 und die Anmerkung dazu.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Die Dientel= Sulz zu machen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 514,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-dientel-sulz-zu-machen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.