Die Brust von dem Reh / als ein Rollada / süß gefüllter / in einer Mandel= und Rosin= Brühe / gelb / oder braun.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 09 Nr. 009

Originalrezept:

DIe Reh= Brust wird von allen Beinern ausgelößt / mit solchen wohl fetten und abgewürtzten Reh= Brät / mit Piniolen / klein und grossen gebutzten Weinbeeren vermischt / zusammen gerollt / und wohl fest gebunden / und verfahren / darmit / wie No. 7. in disem Capitel weiter beschrieben / hernach ein gutes Mandel= Geschärb / mit Wein / gebutzten klein und grossen Rosinen / mit einer kurzen dicken Brühe / wohl süß / gelb / oder braun versehen / und darüber gegeben.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Die Brust von dem Reh / als ein Rollada / süß gefüllter / in einer Mandel= und Rosin= Brühe / gelb / oder braun.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 09 Nr. 009,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=die-brust-von-dem-reh-als-ein-rollada-suess-gefuellter-in-einer-mandel-und-rosin-bruehe-gelb-oder-braun (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.