Der Rucken / von dem wilden Schwein.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 11 Nr. 005

Originalrezept:

DEr Rucken ( wann die Haut herunter ist / ist er gut zu braten / gantzer / oder Stückweiß / auch gesottner zuzurichten / wie der Hirsch= Zemmer / oder auch mit einem Weichsel= Maulbeer= Johannes= Beerlein= oder andern dergleichen Safft / Zucker / Wein / gerösten Brod / und guten Gewürtz gemachten Brühe / zu geben / ) oder auch in guter Citronen= oder Pomerantzen= Brühe / gelb und auf dise Weiß seynd alle Stuck von dem wilden Schwein gut und wohlgeschmack.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Der Rucken / von dem wilden Schwein.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 11 Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=der-rucken-von-dem-wilden-schwein (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.