Der Halß oder Vorschlag von dem Reh.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 09 Nr. 005

Originalrezept:

DEr Halß vom Reh / wird in kleine Stücker zerhackt / von den Haaren und aller Unsauberkeit gereiniget / und gleich andern dergleichen Vorschlägen von Wildprät mit Eßig / Wasser und Saltz zugesetzt / oder also mit Speck / Lemoni und Rosmarin / auch Lorbeer= Blättlein / mit gehörigem Gewürtz gedämpfft / mit Zwibel gelb eingebrennt ; oder mit Capry / Sardellen / u. oder man machts mit seinem Faisch / und braunen eingebrennt schwartz / oder in Wachholder= Brühe.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Der Halß oder Vorschlag von dem Reh.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 09 Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=der-halss-oder-vorschlag-von-dem-reh (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.