Den Spießkrapfen zumachen.

Originalrezept:

Nimm gutes Semel Mehl, einen guten süssen / Ram, etliche Eyer Dotter, germ mach ihn an / wie germ schlang las ihn gehen, darnan schütt / ihn auf ein Brett, rühr ihn wieder ab, rühre / Sem̅el Mehl darein, mach 3 Schlangen dar„ / aus, walgen ihn in der Dicken eines Fingers, / bestreiche es mit Butter, säe Zimet stupp da„ / rauf, und Weinpörl, leg hernach 3 Blatter / auf einandern, streich den Spieß mit Sch„ / malz, und schlag ein Bapier herum, bind / ihn mit einen Band ganz gering, wann er //(22r) aufgeht, so las das Band nach, gieß ihn mit / Butter, bis er gebraten ist, hernach nihm / ihne von Spieß herab, und gib ihn auf die Tafel.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Den Spießkrapfen zumachen.", in: Koch=Buch von Verschiedenen Speisen (1789), Nr. 040,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=den-spiesskrapfen-zumachen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.