Den Rotten Krepß Putter Zu machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 400

Originalrezept:

Nimbe .30. oder .40. Khrepsen Wasche // (ve 211) sye sauber Aus, Ziege* ihnen Die / heitl* Aus schneidte Die Gall Wöckher / stoss* in einen Merscher* Gar khlein / Nimbe ein halb lt*: Putter in ein / Rhein*, söze ihn auf ein Glueth*, / Wan er Zergangen ist so thue die / Gestossne* Khrepsen Darein, lass sye / also Resten* bis das der putter / schön Rott ist Druckhe* ihn durch ein / Duech* in ein Geschier behalte ihn also / ist er fertig vnnd khanst ymb / Prauchen Zu was Du Wilst. /

Übersetzung:

Rote Krebsbutter

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Den Rotten Krepß Putter Zu machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 400,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=den-rotten-krepss-putter-zu-machen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.