Den Pudtertaig recht anZumachen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 111

Originalrezept:

Nimb des besten mell, so du haben khanst, Zu einem mäßl / eines halben aÿr groß schön außgewaschnen buter, thue ihn / gar khlain Proßlet in das mell, ripl das mell mit den hendten / gar Woll, das sich der buter drin durchgeht, nimb 5. aÿr= / doter, schlags in das mell, vnd khalt frisch Wasser, vnd 2. finger / hiett voll Prandtwein, vergiß das Salzen nit, Zäch ihn Woll / ab, das er ein wenig diner seÿ als der Schneebaln taig, Weiter / mach ihn wie oben seht.

Übersetzung:

Mürbteig

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Den Pudtertaig recht anZumachen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 111,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=den-pudtertaig-recht-anzumachen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.