Den Muskaziner Dorten zu machen.

Originalrezept:

Nimm auf ein grosse Schißl 2 lb Mandl, ziehs / ab, und stoß, Spriz Rosenwasser unter den stossen, / daß Sie nicht öllig werden, hernach ½ lb schönen / Zucker stoß ihn auch klein, 8 Loth Zim̅et, 2 Loth Näg„ / erl, 16 Muskanuß um 2 oder 3 Xr Jmpeer, stoß / alles nicht gar zu klein, hernach thu alles in einen / Weidling, rühr es untereinander ab, einem / 12 neu gelegte Eyer, schlage Sie darein, //(14v) und rühr es wohl untereinander ab, behalt auch / einen Zucker im Verhalt zum ausmachen, / hernach nihm ein zinnerne Schüßl, stürze / eine Tiefe darauf, bicke Oblat darauf und / überstreich es mit Taig, hernach mache aus / dem andern Taig schöne Strüzl, und sez den / Dorten schön darauf, wie es dir am besten / gefallt, du kanst es machen, wie mit dem / Kitten Dortten, darnach las ihn schön gelblicht / bachen; hernach ziehre den Dorten mit / eingemachten Sachen, und strähe ihn mit / Zucker, also ist er recht.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Den Muskaziner Dorten zu machen.", in: Koch=Buch von Verschiedenen Speisen (1789), Nr. 028,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=den-muskaziner-dorten-zu-machen (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.