Den Gutten Zukher Zu machen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 390

Originalrezept:

Nimbe Rotte Rosin Die erst / frisch von der staudten khombt, / schneidte Die plädl* ab biss auf / das Gelbe hackhe sye Nimbe auf / ein halb lt*: Rosen ein lt: Zukher / Gies* ein seitl* Wasser Darauf, / las ihn siedten* leittere* ihn mit / einen Ayr Clar thue Die Gehackhte / Rosen Darein, las ihn also / siedten Gar Gemach* das er / sich Ganz sulzet*, höbe ihn / herab von feur* las ihn abkhillen* / thue in ihn ein Glas Vermache ihn / woll also ist er Recht vnd Guett. // (re 203)

Übersetzung:

Rosenzucker

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Den Gutten Zukher Zu machen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 390,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=den-gutten-zukher-zu-machen (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.