Das Leber=Mus von denen Capaunen / anderst / oder mit denen hart= gesottenen Eyerdottern / auch vor Krancke.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 1 Nr. 038
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Röste die von der Gall gesäuberte Lebern in Butter/ oder Schmaltz / und stosse sie mit hart= gesottenen Eyerdottern / Gewürtz / mit wenig Pfeffer und Muscatnuß / und treibs mit Wein / oder Fleischbrühe durch; Mit Fleischbrühe ist es gleick also warmer gut / wann du aber den Wein nimmst / so muß auch Zucker und wenig Zimmet darzu kommen; In hitzigen Fiebern aber bleibt der Wein / und das Gewürtz aus.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Das Leber=Mus von denen Capaunen / anderst / oder mit denen hart= gesottenen Eyerdottern / auch vor Krancke.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 1 Nr. 038,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=das-lebermus-von-denen-capaunen-anderst-oder-mit-denen-hart-gesottenen-eyerdottern-auch-vor-krancke (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.