Das Guette Gewirpflete Schmalz Koch Zumachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 435

Originalrezept:

Nimbe trey Grosse löffel Voll schenes / Mehl* in ein häffel* nimbe trey / Ayr* vnnd trey Dotter rirs* gladt / ab nimbe ein Milch* mache den / taig* Darmit An schonn glat vnd / nit Zu Dickh* nimbe ein schmalz* / lass hais werden aber nit Zu / Zu vill Gies* den taig Gar khlain / Darein vnnd machs olso wie Ge= / hörig* Gibs olso ist es recht vnnd / Guett. /

Übersetzung:

Gewürfeltes Schmalzkoch

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Das Guette Gewirpflete Schmalz Koch Zumachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 435,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=das-guette-gewirpflete-schmalz-koch-zumachen (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.