Dardofellen zu Khochen

Originalrezept:

Nimb die dör dofeln*, wasch etliche mahl in haisen* / waser auß, hernach schöll* sie ab, ganz din*, vnd / schneite* sie ganz dinn*, thue hernach Putter* in ein / Rein*, ein zimbliches stückhl*, vnd thue die därdofellen* / darauf, schitte* ein glässl gueten Rodten Wein / darauf, vnd laß also Khochen. /

 

[Anm.: Das „dör“ bei „dör dofeln“ wurde nachträglich eingefügt, es soll Dardoffel bedeuten.]

Übersetzung:

Gekochte Trüffel / gekochte Kartoffel

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Dardofellen zu Khochen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 062,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=dardofellen-zu-khochen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.