Cuisseaux de chevreuil.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 055, Kap. 03, Nr. 67

Originalrezept:

Ils se peuuent faire de mesme que l’es- paule de sanglier: comme aussi la longe & l’espaule; ou bien apres les auoir lar- dez de gros lard vous les pouuez passer par la poësle pareillement auec du lard & de la farine, apres quoy vous les ferez cuire auec du bouillon, & lierez la sauce de mesme.

Anmerkung:

Es wird hinsichtlich Zubereitungsart und übrige Zutaten auf das vorhergehende Rezept für Wildschweinschulter verwiesen.

Übersetzung:

Geschmorter Rehschlögel.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Cuisseaux de chevreuil.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 055, Kap. 03, Nr. 67,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=cuisseaux-de-chevreuil (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.