Crembeln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.274/1

Originalrezept:

Von ¼ Pfund gestoßenem Zucker gibt man 2 Löffel voll in eine Pfanne zum Brennen, gießt, wenn er schäumt, ein paar Löffel warmes Wasser dazu, und läßt den übrigen Zucker damit sieden, bis er aufgelöst ist.
Erkaltet sprudelt man 1 Seidel Obers, 7 Dotter, etwas Marasquino, und den Zucker gut ab, seiht es in einen mit Butter ausgeschmierten Model und siedet es langsam in Dunst, bis es fest ist.
Man stellt es überkühlt in frisches Wasser und stürzt es dann.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Crembeln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.274/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=crembeln (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.