[Cotelettes mit Bröseln.] Vom Kalbe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.129/3e

Originalrezept:

Nachdem sie geformt, gesalzen und geklopft sind, dreht man sie in Brösel legt sie in heiße Butter oder Schweinschmalz und bratet sie auf dem Herde auf beiden Seiten schön gelb. Auf offenem Herde taucht man sie in zerlassene Butter und dreht sie dann in Brösel, dann bratet man sie auf dem Roste über heller Glut. Als Belege auf Gemüse, oder mit Limoniesaft betropft, oder halbirte besonders dazu zu geben. Man kann sie zuletzt mit etwas Suppe aufkochen, der man auch Glace mit Limonie‐ oder Pomeranzensaft beimischt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Cotelettes mit Bröseln.] Vom Kalbe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.129/3e,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=cotelettes-mit-broeseln-vom-kalbe (30.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.