Corrinten=Müßlein vor Krancke.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 056
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Klaub / wasche und stosse die Corrinten / und treibs mit Wein durch / röste geriebenes Hauß=Brod in Butter / mische diese Corrinten darein / laß mit Zucker / und wenig Rosen= oder andern wol=riechenden Wasser kurtz aufkochen / und gibs / wer will / kan an Zucker geriebne Lemoni= oder Pomerantzen=Schelffen darunter mischen.

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Corrinten=Müßlein vor Krancke.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 3 Nr. 056,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=corrintenmuesslein-vor-krancke (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.