Copaun Wierst zumachen

Originalrezept:

Lese* einen Capaun* auß, hackh* daß Präth* vnd spöckh* / darundter, auch ain geriertes* von ayr* vnd Putter*, / gewierz*, khanst auch ain Reis* darein nemmben, filß* / also in die sauber gebuzte* Capaun*, ein spög* saitling, / darumb, schmierbe* ein Papier mit Putter*, lögs* auf / den Rost*, vnd prath* es genueg, es seindt gleich fördig /

 

[Anm.: „ein spög saitling / darumb“: bedeutet, man soll den Kapaun mit Speck umwickeln.]

Übersetzung:

Gefüllter Kapaun

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Copaun Wierst zumachen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 058,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=copaun-wierst-zumachen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.