Conserva von nägl Plummen

Aus: Limonadenkochbuch (17xx), Nr. 77
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Nimb .2. tt zkher oder etwaß mehr alß / 2. tt vnd 1. Maß wasßer thues in ein köst,, / lein auf daß feuer wan der zkher halb / gesodten hat, nimb 2. Lott nägl blummen / blöter, schneid aber daß grien daruon / daß nichts bleibt alß daß rotte, aber der / zkher muß ein wenig lablach sein hernach / thue die nägl blötter darein, sez es von / neuem auf feuer rirhs ein wenig / durcheinander alß nimbt die schenste farb // an sich, diß Conserva thue hernach in / obgemeltes gschier last sich lenger behalten / alß all andere ist gut die ein hizige / leber haben wan man deß morgens nichtern / ein loffl voll nimbt. /

Übersetzung:

Nelkenblütenkonserva

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Conserva von nägl Plummen", in: Limonadenkochbuch (17xx), Nr. 77,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=conserva-von-naegl-plummen (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.